Das Erbe Rosenthal

Affären, Alkohol und Argwohn überschatten das Anwesen Rosenthal. Ein Kriminalroman der fesselt und über Leichen geht.

Legen Sie dieses Buch zur Seite. Jetzt, wo sie noch können. Klappen Sie es zu, werfen Sie es weg, oder besser noch: Vernichten Sie es. Sofort, dann kann es auch keinen Schaden anrichten. Zu viele Menschen haben Interesse daran, dass die Geschichte nie an die Öffentlichkeit dringt. Einige mussten ihr Leben lassen, andere haben die Geschehnisse auf Papier festgehalten. "Andy Wolf Eyewear" prösentiert die Kollektion 11/12 im Krimi-Format. Simon Cazzanelli und Helena Schmidt dokumentieren auf über 110 Seiten den Untergang des Hauses Rosenthal.

Abb. Eins:Buchcover der deutschsprachigen Fassung
Abb. Zwei:Beginn des siebten Kapitels "Mit Schirm, Charme und Tranchiermesser"
»Die Nadel des Plattenspielers kratzt auf dem pechschwarzen Vinyl. Noch drei Takte und die Stimme der Callas verhallt. Totenstille.«

Die Geschichten und Gerüchte sind bekannt: Eskapaden am Wieder Opernball, Sommerflirts am Wörthersee und ein Familienstammbaum, der in alle Richtungen wuchert. Und dann, der Mord am Erben. Und dann, Fragen und Verdächtigungen. War es die eifersüchtige Nichte, der unscheinbare Butler, das treuherzige Dienstmädchen oder der heißblütige Gärtner? Der Leser geht zusammen mit Kommissar Henning Holler auf Spurensuche in der Villa Rosenthal, bleibt dem Mörder dicht auf den Fersen bis er einen falschen Schritt wagt.

Abb. Drei:Buchseite illustriert durch Fotografie

Der Kriminalroman zur Kollektion wurde bei einer Reihe von Fashion Weeks, Messen und Präsentationen der Öffentlichkeit vorgestellt, weiters ins Englische übersetzt und ist unter dem Titel "The Rosenthal Legacy" erschienen. "Andy Wolf Eyewear" produziert hochwertige Seh- und Sonnenbrillen "Made in Austria" und vertreibt diese in 19 Ländern weltweit.

»Da ist er also wieder. An dem Ort, an dem alles begann. Das Kaminzimmer, ein Glas Cognac, das Pendel.«
Abb. Vier:Die Autoren Simon Cazzanelli und Helena Schmidt